Kindertagesstätte - Haus der Familie

Infos kompakt

Wir sind engagierte und kompetente pädagogische Fachkräfte, denen das Wohlergehen jedes einzelnen Kindes am Herzen liegt. In unserem Haus werden Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren in zwei Krippen- und vier Kindergartengruppen betreut und gefördert.
Eine angemessene Antwort auf die heutigen Lebensbedingungen von Kindern ist für uns die Offene Arbeit. Sie ermöglicht den Kindern einen größeren Entscheidungsspielraum, denn sie können Spielort, Spielzeug, Spielpartner und Spieldauer selbst wählen. Im freien Spiel sehen wir das Kind als aktiv Lernenden und als Konstrukteur seiner Entwicklung.

Als evangelische Kindertagesstätte ist es uns wichtig, dass die Kinder in eine vom christlichen Glauben geprägte Gemeinschaft hineinwachsen und christliche Grundwerte kennenlernen.

Unser pädagogisches Konzept

Unser Konzept orientiert sich am Niedersächsischen Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich und an den Grundsätzen für evangelische Kindertageseinrichtungen der Diakonie, „Das Kind im Mittelpunkt“. Außerdem beziehen wir in unsere Arbeit die gesellschaftlichen Anforderungen und die Lebensbedingungen der Kinder ein.
Unser pädagogisches Handeln steht unter dem Leitsatz Maria Montessoris: „Hilf mir, es selbst zu tun“ Das heißt für uns, dem Kind eigene Erfahrungen in verschiedenen Bereichen zu ermöglichen. Wir bieten ihm die Möglichkeit, seine Welt zu entdecken und fordern es immer wieder zu neuer Aktivität heraus. Dabei erhält das Kind ausreichend Freiraum für eigenes Denken, selbstbestimmtes Handeln und Entscheidungsfreiheit.
Die Kinder gehören einer bestimmten Kindergartengruppe (Stammgruppe) an, die ihnen eine sichere Basis bietet. Die Bildungsangebote sind für alle Kinder offen gestaltet. Dadurch sammeln die Kinder viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Materialien, bauen Kontakte mit anderen Kindern auf und schließen und pflegen Freundschaften.
Bindungen und sichere Beziehungen zu anderen Kindern sind für das Wohlbefinden des Kindes wichtig. Sie bieten dem Kind soziale Orientierung und Hilfe in schwierigen Situationen. Sie stärken seine soziale Kompetenz.
Im Spiel üben die Kinder soziale Verhaltensweisen ein. Sie lernen sich anzupassen aber auch, sich durchzusetzen und eigene Wünsche zu äußern. So können Kinder sich zu selbständigen, selbstbewussten Persönlichkeiten entwickeln.

Unsere wichtigsten Ziele sind:

Freude, Selbständigkeit, Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit, Fantasie und Selbstbewusstsein

Was können die Kinder täglich bei uns erleben?

  • Während der Freispielzeit und bei den Bildungsangeboten können die Kinder täglich malen, kneten, schneiden, kleben, mit Bausteinen und Konstruktionsmaterial bauen, Rollenspiele in der Puppenwohnung spielen, Bilderbücher ansehen, Geschichten hören und experimentieren.
  • Wir singen Lieder und musizieren.
  • In der Turnhalle oder auf dem Spielplatz gibt es viele Bewegungsmöglichkeiten.
  • Wir bieten unterschiedliche Projekte an, die zur Jahreszeit passen oder Fragen und Ideen der Kinder aufgreifen.
  • Auf dem Spielplatz stehen den Kindern eine Holzwerkstatt, eine Wasserspielanlage und verschiedene Geräte zum Klettern zur Verfügung.
  • In der Cafeteria finden die Kinder Zeit zum Essen und eine lebendige Tischgemeinschaft. Den Ganztagskindern wird ein warmes Mittagessen angeboten.
  • In unserer Bücherei können Kinder Bilderbücher für zu Hause ausleihen. Dieses Angebot liegt uns besonders am Herzen und ist Teil der Sprachförderung

Schwerpunkte unserer Arbeit!

Religionspädagogik: Als kirchliche Kindertagesstätte und Teil der Gemeinde arbeiten wir eng mit dem Pfarramt zusammen. Gottesdienste für Familien werden von uns mitgestaltet. In der Kita erzählen wir den Kindern Geschichten aus der Bibel. Sie lernen christliche Traditionen und Handlungsformen, wie z. B. das Beten, kennen. Wir greifen die Glaubensrichtungen der Kinder im Rahmen der interreligiösen Erziehung auf. Damit stellen wir sicher, dass sich alle Kinder wohl und angenommen fühlen.
Kinderrechte und Partizipation: Wir vermitteln den Kindern altersgemäß das Wissen um ihre Rechte. Dabei können sie demokratische Verhaltensweisen einüben. Kinder, die mit Respekt wahrgenommen und akzeptiert werden, werden auch andere Menschen so behandeln. Deshalb ermöglichen wir Kindern die Beteiligung an Entscheidungen.
Naturerfahrungen: Mit allen Sinnen erleben die Kinder die Natur. So pflegen wir unsere Obstbäume und Gemüsebeete. Wir sorgen für die Tiere im Garten und bieten den Kindern viele Beobachtungsmöglichkeiten. Einmal im Jahr tauschen wir die Kita gegen den Wald. Während dieser Wochen verbringen die Kinder den Tag mit uns im Wald.

Eltern als Erziehungspartner!

Ein guter, vertrauensvoller Kontakt zu den Eltern ist für uns eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen unserer pädagogischen Arbeit.
Wir verwenden Portfolios zur Dokumentation der Entwicklungsschritte des Kindes. Sie sind die Gesprächsgrundlage für die Entwicklungsgespräche. Diese finden in regelmäßigen Abständen zwischen den Sorgeberechtigten und den pädagogischen Fachkräften statt. Wir entwickeln gemeinsam Möglichkeiten zur individuellen Förderung des Kindes, damit es sich seinen Fähigkeiten entsprechend entfalten kann.

Kooperationspartner

Wir sind eng vernetzt mit Partnern aus der Gemeinde (Grundschulen, Kommune, Vereine) und der Stadt Celle (Jugendamt, Gesundheitsamt).

Die Erzieherin
ist nicht verpflichtet,
Verantwortung
für die entfernte
Zukunft auf sich
zu nehmen.
Aber sie ist voll
verantwortlich für den
heutigen Tag.

Janusz Korczak

Ihre weiteren Fragen beantworten wir gern im persönlichen Gespräch. Bitte kommen Sie in unser Haus und sprechen uns an!

Ev.-luth. Kindertagesstätte
"Haus der Familie"

Adlerweg 6
29313 Hambühren

Telefon: 05084 / 3758
Telefax: 05084 / 400484
E-Mail: kts.hdf.hambuehren@evlka.de

Einrichtungsleitung:
Birgit Knigge

Das sind wir

  • Mitarbeiterteam:
    17 pädagogische Mitarbeiter*innen
    1 Hauswirtschaftskraft
    1 Raumpflegerin
    1 Hausmeister
  • Anzahl der Gruppen:
    2 Krippengruppen
    1 Vormittagsgruppe
    2 Ganztagsgruppen
    1 Nachmittagsgruppe

Öffungszeiten

Krippe:     

Ganztags:
07:00 bis
15:00/16:00 Uhr


Kindergarten:     

Frühdienst:
07:00 bis 08:00 Uhr

Halbtags vormittags:
08:00 bis 13:00 Uhr

Ganztagsgruppe:
08:00 bis 16:30 Uhr

Halbtags nachmittags:
13:00 bis 17:00 Uhr